Länderabend Rhön

Die Rhön – ein außergewöhnliches Mittelgebirge

Lange galt die Rhön als „Armenhaus Deutschlands“. Das Mittelgebirge war schlecht erschlossen. Menschen wanderten ab. Doch dies ist lange Geschichte. Spätestens seit der deutschen Wiedervereinigung 1989 ist die Rhön zur Boom-Region geworden. Ein weiterer Schub brachte die Anerkennung als UNESCO-Biosphärenreservat Rhön 1991. Dabei geht es darum, Mensch und Natur im Einklang weiter zu entwickeln.

Eine besondere Rolle spielt dabei die Landschaft des Gebirges mit ihrer außergewöhnlichen Artenvielfalt. Alte Buchenwälder, Bergwiesen und –weiden, Kalkmagerrasen, Moore, klare Quellen und Bäche: all das macht die Rhön aus. Und diese landschaftliche Vielfältigkeit ist auch Voraussetzung für eine große Artenvielfalt bei Tieren und Pflanzen.

Um die Rhön zu erleben, gibt es viele Möglichkeiten. Ein dichtes Wandernetz und viele Radwege laden zu Entdeckungen ein. Mit dem Auto werden viele Sehenswürdigkeiten von Fulda aus in kurzer Zeit erreicht. In den Dörfern gibt es interessante Museen, rustikale Gasthäuser und geschichtsträchtige Bauwerke zu entdecken.

Der Martin Kremer möchte in seinem Vortrag die Vielfalt der Rhön mit ihren zahlreichen Besonderheiten vorstellen und nahe bringen.

Die Plätze sind begrenzt. Anmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. 01788371475.
Die Veranstaltung findet unter Einhaltung aktueller Hygiene- und Abstandsregeln statt. Bitte eine medizinische Maske mitbringen, ein Test ist nicht notwendig.

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 13.08.2021 18:00
Termin-Ende 13.08.2021 20:00
max. Teilnehmer Unbegrenzt
Einzelpreis Frei
Referent_in Martin Kremer
In Kooperation mit Biosphärenreservat Rhön
Ort Welcome In! WOHNZIMMER
Veranstaltungs-Kategorien MiA, Veranstaltungen