• Kalender
  • Erfahrungsbericht aus Kenia: Das Fulda-Mosocho-Projekt stellt sich vor

Kalender


Erfahrungsbericht aus Kenia: Das Fulda-Mosocho-Projekt stellt sich vor

Freut euch auf einen Vortrag, der Perspektiven gibt!

Am 27.02. führt uns Sarah Schulz durch einen spannenden Abend.

Sie ist Praktikantin und aktiv bei LebKom e.V. - ein Verein aus Fulda, der nach dem Wert-Zentrierten Ansatz arbeitet und sich auf den Schutz vor weiblicher Genitalverstümmelung (FGM) spezialisiert hat.

Im Wohnzimmer gibt Sie uns Einblicke in ihre Zeit in Kenia, ihre Erfahrungen und ihre Erlebnisse, die sie im FULDA-MOSOCHO-PROJEKT gesammelt hat.

Sarah wird uns davon berichten, welche Bereicherung es für sie war, von den Kenianer*innen zu lernen und zu erfahren, wie diese gemeinsam mit dem Projekt ihre Mädchen vor weiblicher Genitalverstümmelung schützen konnten und welche Freude dieser Wandel in ihrer Kultur bringt.

Begleitet wird die Veranstaltung durch bewegende biographische Kurztexte aus dem Fulda-Mosocho-Projekt, in denen kenianische Mütter und Väter davon berichten, wie es nun auch in den an Mosocho angrenzenden Regionen Marani und Kisii-South gelingt, immer mehr Mädchen vor der Beschneidung zu retten und wie sich das Leben der Familien deutlich verbessert. Student*innen aus Fulda verleihen den Kenianern und Kenianerinnen ihre Stimmen.

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, sich auszutauschen und Fragen zu stellen.

Der Eintritt ist frei!

Aktuelle Infos unter:https://www.fulda-mosocho-project.com

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 27-02-2020 18:30
Termin-Ende 27-02-2020 20:00
max. Teilnehmer Unbegrenzt
Einzelpreis Frei
Ort Welcome In! WOHNZIMMER
Veranstaltungs-Kategorien Vortrag

Besuch uns

im Welcome In Wohnzimmer:
Di. – Do. : 16:00 – 20:00 Uhr
Fr. – Sa. : 17:00 – 21:00 Uhr

Offener Stammtisch

Jeden ersten Dienstag des Monats
ab 19 Uhr im Rädchen (Goldenes Rad)
in der Karlstraße 25 in Fulda

Spendenkonto

SPARKASSE FULDA
DE60 5305 0180 0043 007376
BIC: HELADEF1FDS
Gefördert durch

© Welcome In! Fulda e.V.